Vandalismus an der Heinrichshöhe



Informationen

Vandalismus auf der Heinrichshöhe

Vandalen haben die Heinrichshöhe aufgesucht; Einem aufmerksamen Vereinsmitglied ist aufgefallen, dass das Geländer am Aussichtspunkt Heinrichshöhe defekt ist. Am Geländer fehlen zwei Stangen (oben links und oben Mitte). Eine weitere Stange (links) ist mutwillig mit einer Axt beschädigt worden. Geländerholz wurde entfernt und ein Rundholz mit der Axt malträtiert. Es liegt doch so viel vom Sturm gefälltes Holz im Wald! Wer macht denn sowas?

Da kann man nur mit dem Kopf schütteln, sein Unverständnis zum Ausdruck bringen; am Ende ist man leider machtlos, etwas dagegen zu unternehmen.

Der Verein hatte vor einigen Jahren die Geländer mit neuen Geländer-Stangen saniert und die gesamte Heinrichshöhe von Unrat und Fallholz gesäubert.

David Lupton und Olaf Seidel haben sich nun spontan bereit erklärt, die Renovierungsarbeiten auszuführen, sobald man das nötige Material zur Verfügung hat.

An dieser Stelle schon vorab herzlichen Dank für die Einsatzbereitschaft, den Schaden wieder zu beheben.


   [jpg, 97.114 KB]